Spenden

Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!
(Mt. 25,40)

Spendenkonto

Kirche in Not
IBAN: AT71 2011 1827 6701 0600
BIC: GIBAATWWXXX

  Spenden aus Deutschland…hier.
  Spenden aus der Schweiz…hier.

Hier können Sie direkt online spenden

Für einmalige Spenden stehen Ihnen über mPAY24 folgende Möglichkeiten zur Verfügung: MasterCard, VISA, Online-Überweisung über alle österreichischen Banken, Lastschrift und Spenden mit dem Handy. Für Dauerspenden geben Sie bitte IBAN und BIC Ihres Kontos an. Vielen Dank für Ihre Spende!

Spende
Spender
Adresse

Irak: „Die Rückkehr ist noch schwieriger als die Flucht“ - Wiederaufbau zerstörter christlicher Dörfer läuft an

Klein und unscheinbar wie ein junger Olivenbaum – so beginnt in diesen Wochen der Wiederaufbau in den Dörfern der irakischen Ninive-Ebene. Ein kleiner Olivenbaum ist das Willkommensgeschenk für die ersten Rückkehrer in das Gebiet, in dem einst mehrheitlich Christen lebten. „Wir wünschen Ihnen, dass Sie in ihrer alten Heimat wieder Wurzeln schlagen können!“ Dr. Andrzej Halemba, der...

» weiterlesen

Baltazar Kardinal Porras: „Der Spielraum in Venezuela wird immer kleiner.“

Das Päpstliche Hilfswerk KIRCHE IN NOT schießt sich dem Gebetstag für den Frieden in Venezuela am Sonntag, den 21. Mai an. Der Erzbischof von Mérida, Baltazar Enrique Kardinal Porras, sprach bei einem Besuch am internationalen Sitz des Päpstlichen Hilfswerks KIRCHE IN NOT (ACN) mit María Lozano über die äußerst schwerwiegende Lage des Landes. Er betonte die schreckliche Situation, in der...

» weiterlesen