Jetzt spenden!

Berichte & Presse

„Fatima, das letzte Geheimnis“ ist ein Dokumentarfilm über die weltgeschichtliche Bedeutung der Marienerscheinungen von Fatima

Monika ist eine Filmemacherin auf der Suche nach Arbeit.Durch einen Freund kommt sie in Kontakt mit einem Produzenten, der einen Film über die Folgen der Erscheinungen in Fatima machen möchte.

Hat Fatima die Geschichte der Welt verändert? Eine Reihe merkwürdiger Umstände scheinen darauf hinzuweisen, dass die geheimnisvollen Erscheinungen von Fatima den Lauf der Geschichte innerhalb der letzten 100 Jahre verändert haben. Was hat Fatima mit der russischen Revolution und den zwei Weltkriegen zu tun? Warum wurde Johannes Paul II nicht ermordet? Warum brach kein neuer Atomkrieg aus? Gibt es irgendeine Verbindung zwischen Fatima und dem Fall des Kommunismus sowie der Berliner Mauer? Was ist mit dem Islam? Kann die Botschaft von Fatima uns Hinweise auf die Zukunft liefern? Dies ist eine der Schlüsselfragen, mit denen sich dieser neue Dokumentarfilm beschäftigt. Basierend auf Tatsachen und den Meinungen internationaler Experten, schildert dieser Film bislang unbekannte Ereignisse und bietet eine spannende ganzheitliche Sicht auf unsere Geschichte.

Bei der Verbreitung und Werbung wird auf die Mithilfe der Zuschauer gesetzt. Wer “Fatima, das letzte Geheimnis” sehen möchte, der kann sich auf www.fatimaderfilm.de eintragen und so sein Interesse bekunden. Wer sich gerne für dieses Projekt einsetzen möchte, kann Flyer und Plakate bestellen oder direkt von der Homepage herunterladen. Dort, wo es Nachfrage gibt, wird der Kinobetreiber direkt angesprochen. Beworben wird der Film im Internet (Webseite, Facebook, Youtube), dazu Interviews und Berichte in Radio, Fernsehen und Printmedien.

Mehr Infos und Termine unter: www.fatimaderfilm.de

KONTAKT: VEREIN ZUR FÖRDERUNG DES INTERNATIONALEN CHRISTLICHEN FILMES 
Prinz-Eugen-Str.18/6, 
1040 Wien, Alexandra Matic

Ansprechpartner Österreich für Diözesen, Pfarren und Kinos
Kristine Jurkovic
E-Mail: jurkovic.vficf@gmail.com 
Mobil +43 (0)664 / 516 00 59

Trailer ansehen ...hier

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen

Kamerun: „Das Grauen ist zurückgekehrt“ - Angriffe von Terrorbanden nehmen erneut zu

„Boko Haram ist wie das wilde Tier der Apokalypse: Wenn ihm ein Kopf abgeschlagen wird, scheint es einen anderen hervorzubringen“, so Bischof Bruno Ateba Edo aus Maroua-Mokolo im Norden Kameruns im Gespräch mit KIRCHE IN NOT. Die Regierung im Nachbarland Nigeria hatte Ende 2015 den militärischen Sieg über die Terroreinheit erklärt. Doch unserem Hilfswerk...

» weiterlesen