Jetzt spenden!

Togo

Zwei Klassenräume für die Katechese in Dapaong

Die Diözese Dapaong in Togo liegt ganz im Norden des Landes, wo sich die Wüste immer weiter ausbreitet, so dass der Anbau und das Überleben schwierig sind. Daher handelt es sich um eine der ärmsten Regionen des Landes. Die Bevölkerung in der Region ist sehr jung: 70 Prozent sind unter 21 Jahren. Viele wollen sich taufen lassen. Die Frohe Botschaft Christi zieht zahlreiche Menschen an, die bislang traditionellen afrikanischen Religionen anhingen. Die St. Paulus-Pfarrei in Dapaong hat zur Zeit 1.000 Taufbewerber! Die Katecheseklassen sind daher überfüllt mit Jugendlichen und Erwachsenen. Pfarrer Joan Sole Ribas freut sich darüber, dass seine Pfarrgemeinde blüht, aber es ist für ihn eine große Herausforderung, die vielen Katechumenen zu unterrichten. Es gibt einfach keine Räumlichkeiten dafür.

» weiterlesen

Bau einer Kapelle in der Diözese Kara

Lastkraftwagen für die Pfarrei Hl. Albert der Grosse

Unterstützung zur Renovierung eines Schwesternhauses in der Diözese Kara

Unterstützung für Kurse zur Natürlichen Familienplanung in der Erzdiözese Lomé

Rettet das Erbe von Père Thomas

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen