Jetzt spenden!

Palästina

Ein Auto für den Pfarrer von Nablus

Nablus ist die größte Stadt in den palästinensischen Autonomiegebieten und schaut auf eine altehrwürdige Geschichte zurück. Unter anderem befindet sich hier das Josefsgrab, eine der heiligsten Stätten des Judentums, aber auch eine Pilgerstätte für Christen, Muslime und Samaritaner. Die Autostrecke nach Jerusalem beträgt ca. 63 Kilometer. Um seine vielen Aufgaben bewältigen zu können, ist der Pfarrer auf ein Fahrzeug angewiesen. Nun ging sein Auto jedoch im vergangenen Winter in Flammen auf und brannte vollständig aus. 

» weiterlesen

300 Bibeln in Arabisch für Bethlehem

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen