Jetzt spenden!

Palästina

Ein Auto für den Pfarrer von Nablus

Nablus ist die größte Stadt in den palästinensischen Autonomiegebieten und schaut auf eine altehrwürdige Geschichte zurück. Unter anderem befindet sich hier das Josefsgrab, eine der heiligsten Stätten des Judentums, aber auch eine Pilgerstätte für Christen, Muslime und Samaritaner. Die Autostrecke nach Jerusalem beträgt ca. 63 Kilometer. Um seine vielen Aufgaben bewältigen zu können, ist der Pfarrer auf ein Fahrzeug angewiesen. Nun ging sein Auto jedoch im vergangenen Winter in Flammen auf und brannte vollständig aus. 

» weiterlesen

300 Bibeln in Arabisch für Bethlehem

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen