Jetzt spenden!

Chile

Hilfe für den Wiederaufbau eines Pfarrhauses, das durch ein Erdbeben zerstört wurde

Zum Heiligtum in Sotaqui in Chile gehört auch das alte Pfarrhaus, das im Jahr 1800 errichtet wurde. Bereits 1997 war es durch ein Erdbeben beschädigt, aber das schwere Erdbeben von September 2015 machte es unbewohnbar. Die Dachkonstruktion, Zimmerdecken und mehrere Mauern stürzten ein. Der Pfarrer wohnt zur Zeit unter prekären Bedingungen in einem Raum, der an die Kirche grenzt. Die Diözese La Serena, zu der Sotaqui gehört, steht vor der Herausforderung, 60 Kirchen, Kapellen und Pfarrhäuser wieder instand zu setzen, die durch das Erdbeben teils in verschiedenem Grad beschädigt, teils vollkommen zerstört wurden. Daher haben wir Hilfe versprochen, damit das Pfarrhaus von Sotaqui wieder aufgebaut werden kann.

» weiterlesen

Notkirchen für die Erdbebenopfer

Bau der Kapelle Selige Mutter Rosa Gattorno in Miramar II

Existenzhilfe für 21 Ordensschwestern in der Diözese Arica

Hilfe zum Bau des Klosters „Hl. Maria von Guadalupe und Hl. Joseph“

Existenzhilfe für Ordensfrauen in der Prälatur Calama

2003 – Jahr der Berufungen in Chile

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen