Jetzt spenden!

Guinea-Bissau

Ein Fahrzeug für die Seelsorge in Mansôa

Guinea-Bissau in Westafrika ist etwas größer als Belgien und hat aber nur knapp 1,5 Millionen Einwohner. Rund 90 Prozent sind in der Landwirtschaft tätig, fast zwei Drittel sind Schätzungen zufolge Analphabeten. Das Land gilt als eines der ärmsten der Region. Für Guinea-Bissau durchaus typisch ist Mansôa, eine Stadt in der Region Oio, 60 Kilometer östlich der Hauptstadt Bissau. Der Ort... » weiterlesen

Bibeln für die Katecheten der Diözesen Bissau und Bafatà

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen