Jetzt spenden!

Haiti

Eine Solaranlage für eine Pfarre in Haiti, wo es keinen Strom gibt

Seit eineinhalb Jahren sitzt Pfarrer Stanley Fleuriot im Dunkeln. In der neugegründeten Pfarrei St. Anne von Basse-Voldrogue gibt es nämlich keinen Strom. Der Priester wohnt in einem Häuschen, das in Wirklichkeit einem fensterlosen Geräteschuppen ähnlicher sieht als einer menschlichen Behausung. Er behilft sich mit einer dürftigen Gas- oder Solarlampe, die auch das einzige Licht bei der Feier der heiligen Messe ist.  Was im Moment am nötigsten gebraucht wird, ist eine kleine Solaranlage, um wenigstens in einem bescheidenen Umfang elektrischen Strom verfügbar zu machen. Wir möchten dabei helfen.

» weiterlesen

Ein Solarstromsystems für eine Pfarrei, die keinen Strom hat

Haiti gehört zu den am wenigsten entwickelten Ländern weltweit, mit einer instabilen politischen Lage. Nur langsam erholt es sich von dem schweren Erdbeben, das 2010 die Inseln verwüstete. In vielen Teilen ist die Infrastruktur noch nicht hergestellt. Pater Méhu betreut die katholische Gemeinde “Maria Empfängnis”. Der Betrieb der Pfarrei ist nur eingeschränkt möglich, denn es fehlt an elektrischem Licht. Es fehle bei den Morgenmessen und abendlichen Veranstaltungen in der Gemeinde, so Pfarrer Méhu. Er bittet „Kirche in Not“ um Hilfe bei der Anschaffung eines Solarstromsystems, das eine zuverlässige Versorgung mit Strom gewährleistet. 

» weiterlesen

DANKE: Katechesen und Volksmissionen in der Pfarre St. Gerard in Port-au Prince

Das Zweite Vatikanische Konzil hat betont, die Kirche sei von ihrem Wesen her missionarisch. Dies hat sich Pfarrer Gilbert Peltrop von der Pfarrgemeinde St. Gerard in Port-au Prince zu Herzen genommen. „Ohne Mission ist die Kirche tot“, sagt er. Die Wohltäter von „Kirche in Not“ haben die Volksmissionen in der Pfarre St. Gerard im Jahr 2014 mit 6000 Euro unterstützt. Die Früchte sind beachtlich: Unzählige Menschen wurden im Glauben gestärkt, 475 Kinder wurden getauft, und an einem einzigen Tag haben sich neun Paare kirchlich trauen lassen. Pater Gilbert Peltrop schreibt: „Wir danken Ihnen von Herzen und bitten Sie darum, unsere Dankbarkeit auch den Wohltätern zu übermitteln, die es uns ermöglicht haben, das Wort Gottes in jedem Winkel der Pfarrei zu säen. Danke, danke!“

» weiterlesen

Ein Fahrzeug, Breviere und Bibliotheksregale für das Priesterseminar in Port-au-Prince

Am 12. Januar 2010 wurde Haiti von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht, das mindestens eine Viertelmillion Menschen das Leben kostete und ganze Städte verwüstete. Auch das Priesterseminar in Port-au-Prince – das einzige des Landes – wurde von der Naturkatastrophe schwer getroffen. Sechs Theologiestudenten, ein Professor sowie acht Philosophiestudenten starben, mehrere Gebäude wurden dem Erdboden gleichgemacht, darunter die Kapelle, der Speisesaal und die Bibliothek. Aber 243 Seminaristen überlebten das Erdbeben.

» weiterlesen

Ausbildungshilfe für 7 Seminaristen aus Jacmel am Propädeutikum in Cayes

Msgr. Launay Saturné ist seit Mai 2010 der Bischof von Jacmel. Sein Amt trat er in einer schweren Zeit an, denn seine Diözese war durch das Erdbeben von Januar 2010 schwer getroffen worden. Viele Kirchen und kirchliche Gebäude müssen wieder aufgebaut werden, aber mehr noch als der physische Wiederaufbau liegt dem 47jährigen Bischof das Leben der Menschen am Herzen, das ebenfalls... » weiterlesen

Hilfe beim Bau des Diözesanen Pastoralzentrums auf dem Berg Karmel in Isfya, Galiläa

Renovierungsarbeiten in der syrisch-katholischen Pfarrei von Bethlehem

Unterstützung der Ausbildung von 40 Katecheten in der Pfarrei der Unbefleckten Empfängnis in Villard

Anschaffung eines Kraftwagens für das Priesterseminar „Nôtre-Dame“

Bau eines Mehrzwecksaals in der Pfarrei St. Michel de l’Attalaye

Hilfe zum Bau einer Kirche mit Schule in der Diözese Jacmel

Hilfe zum Bau einer Kapelle in der Erzdiözese Port-au-Prince

Unterstützung zur Anschaffung eines Autos für den Weihbischof von Port-au-Prince.

Existenzhilfe für Redemptoristenschwestern in Cap Haitien

Hilfe zum Druck von Lehrbüchern für den Firmunterricht in der Diözese Jacmel.

Vollständige Ausstattung einer Hostienbäckerei für die Redemptoristinnen in Cap Haitien.

Eine neue Kapelle für Porte-de-Bonheur in der Erzdiözese Port-au-Prince.

Chile: Gläubige versammeln sich zum Gebet in entweihter und geplünderter Kirche

Nach dem schweren Anschlag auf die Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Santiago de Chile am Freitag, den 8. November traf sich der Pfarrer Pedro Narbona mit seinen Gemeindemitgliedern, um zu beten und um die Kirche zu reinigen. Einige von ihnen konnten die Tränen nicht zurückhalten. Pfarrer Pedro Narbona versuchte, die Gläubigen zu trösten: „Eine Kirche wird nicht so sehr...

» weiterlesen

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen