Jetzt spenden!

Honduras

3000 Bibeln und 3000 Exemplare des „Docat“

Honduras ist das zweitgrößte Land Mittelamerikas. Unter den Ländern, die keine Kriegsgebiete sind, steht es nach seinem Nachbarland El Salvador weltweit auf Platz zwei, wenn es um die Zahl von Morden geht. Die Gewalt ist allgegenwärtig, Die soziale und politische Ungleichheit ist immens, und 70 Prozent der Bevölkerung leben unter der Armutsgrenze. Viele Menschen versuchen, das Land zu verlassen – besonders die Jugend. Die Katholische Kirche ist ein Zeichen der Hoffnung in dem von Gewalt geprägten Land, in dem viele Menschen keine Perspektive sehen. Aber auch die Kirche selbst steht vor großen Herausforderungen: Innerhalb der letzten 50 Jahre ist die Bevölkerung von 2,5 auf 9 Millionen gewachsen. Es besteht ein großer Bedarf an Seelsorge und Evangelisierung. KIRCHE IN NOT hilft daher mit 3.000 Bibeln und 3.000 des „Docat“, in dem die katholische Soziallehre für Jugendliche aufbereitet ist. In einem Land mit so großen gesellschaftlichen Problemen ist es wichtig, besonders die Jugend so auszubilden.

» weiterlesen

Eine Stickmaschine für die Karmelitinnen

Hilfe zum Bau eines Pfarrzentrums in der Erzdiözese Tegucigalpa

Hilfe zur Fertigstellung einer Kapelle in der Erzdiözese Tegucigalpa

Hilfe zum Bau von Kapellen in der Diözese Trujillo

22. August: UN-Gedenktag für Opfer religiöser Verfolgung - Ein wichtiger Schritt, dem Taten folgen müssen

„Der neue Gedenktag für die Opfer religiöser Verfolgung ist ein wichtiger Schritt, um verfolgten Christen künftig mehr Gehör zu verschaffen“, resümiert Dr. Thomas Heine-Geldern. Der Geschäftsführende Präsident des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“ zeigt sich zufrieden, dass in diesem Jahr der 22. August erstmals als „Internationaler Tag zum Gedenken an die Opfer...

» weiterlesen

Papst segnet 6000 Rosenkränze für Kriegsopfer in Syrien

Auftakt zu geistlicher Initiative von KIRCHE IN NOT. Am 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt, hat Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6000 Rosenkränze für Syrien gesegnet. Sie werden nun Menschen überreicht, deren Angehörige im Syrienkrieg entführt oder getötet wurden. Das ist Teil einer ökumenischen Initiative des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche...

» weiterlesen