Jetzt spenden!

Kongo

Ausbildungshilfe für 83 Seminaristen

Afrika ist für die Katholische Kirche ein Kontinent der Rekorde: Jeder neunte Priester, jeder vierte Seminarist und jeder sechste Katholik der Welt lebt auf diesem Kontinent! Viele Priesterseminare platzen aus allen Nähten, und die Zahl der Priester steigt im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt jedes Jahr. In der Republik Kongo erlebt der Glaube jedoch gerade erst wieder langsam einen Aufschwung, nachdem das Land zwischen 1969 und 1991 unter kommunistischer Herrschaft gestanden und die Kirche unter Repressalien zu leiden hatte. In dem einzigen Seminar des Landes, das sich in der Hauptstadt Brazzaville befindet, bereiten sich 83 junge Männer darauf vor, eines Tages Priester zu werden. Damit die angehenden Priester eine gute und solide Ausbildung erhalten, unterstützt KIRCHE IN NOT das Seminar in Brazzaville auch in diesem Jahr wieder. 

» weiterlesen

Ausbildungshilfe für acht Seminaristen aus der Diözese Impfondo

Immer wieder hört man die erfreuliche Nachricht, dass die Zahl der Priester in Afrika steigt. Zugleich steigt aber auch die Zahl der Gläubigen, und so herrscht in manchen Gebieten dennoch Priestermangel. So ist es beispielsweise in der Republik Kongo.  So ist Bischof Jean Gardin froh, dass sich zur Zeit acht junge Männer aus seiner Diözese auf die Priesterweihe vorbereiten. Die Kosten für ihre Ausbildung sind für ihn aber eine schwere Belastung, und so hat er sich auch in diesem Jahr wieder vertrauensvoll an „Kirch ein Not“ gewandt.

» weiterlesen

Innenausbau der Pfarrkirche von Pjetershan

Hilfe zur Anschaffung eines Kopiergerätes und religiöser Literatur für das Familienbildungszentrum der Diözese Owando

Hilfe für die Pastoralarbeit der Missionsstation in Epena.

Wiederaufbau eines Nonnenklosters in Loudima.

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen

Kamerun: „Das Grauen ist zurückgekehrt“ - Angriffe von Terrorbanden nehmen erneut zu

„Boko Haram ist wie das wilde Tier der Apokalypse: Wenn ihm ein Kopf abgeschlagen wird, scheint es einen anderen hervorzubringen“, so Bischof Bruno Ateba Edo aus Maroua-Mokolo im Norden Kameruns im Gespräch mit KIRCHE IN NOT. Die Regierung im Nachbarland Nigeria hatte Ende 2015 den militärischen Sieg über die Terroreinheit erklärt. Doch unserem Hilfswerk...

» weiterlesen