Jetzt spenden!

Hilfe für den Wiederaufbau des bischöflichen Büros in San Vicente

Februar 2002
Amerika
Vor etwa einem Jahr wurde El Salvador von zwei schrecklichen Erdbeben heimgesucht: Landesweit kamen dabei 1.500 Menschen ums Leben, 220.000 Häuser und Wohnungen wurden zerstört. 467 Gotteshäuser wurden völlig zerstört, weitere 257 schwer beschädigt. Besonders schwer betroffen war das in der Landesmitte gelegene Bistum San Vicente. Die Erdbeben zerstörten etwa die Hälfte der Bischofsstadt, darunter auch das Bürogebäude des Bischofs selber. In der Diözese wurden 12 Kirchen völlig zerstört und 10 weitere schwer beschädigt. Das Gebiet des Bistums liegt in der ärmsten Gegend des ganzen Landes. Der Bischof, Mgr. José Oscar Barahona, hat sich in seiner schwierigen Lage mit der Bitte um Hilfe an "Kirche in Not" gewandt. Das Werk hat 11.000 Euro als Unterstützung zum Wiederaufbau des bischöflichen Bürogebäudes zugesagt. Wer helfen möchte, kann gewiss sein, dass der Bischof aller hochherzigen Wohltäter im Gebet gedenken wird! Nähere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 003 – 357 Bauhilfe Lateinamerika

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen