Jetzt spenden!

Hilfe für Pastoralpraktika von 22 Seminaristen

Juli 2014
Afrika Theologische Ausbildung

„Seid Hirten mit dem ‚Geruch der Schafe‘, dass man ihn riecht –, Hirten inmitten ihrer Herde und Menschenfischer“, bat Papst Franziskus am Gründonnerstag 2013 in der Chrisam-Messe die Priester.  Bischof Fridolin Ambongo, der Apostolische Administrator der Diözese Kole, wünscht sich solche Priester. Daher sollen die jungen Männer, die sich am Priesterseminar darauf vorbereiten, eines Tages als Priester wahre Hirten ihres Volkes zu werden, nicht nur eine gute Ausbildung erlangen, sondern auch das wahre Leben in den Gemeinden kennenlernen.

Daher soll jeder der 22 Seminaristen ein einmonatiges Praktikum in einer der Pfarreien der Diözese absolvieren. Sie sollen die Arbeit, das Leben und die Sorgen, Fragen und Bedürfnisse der Gläubigen hautnah kennen lernen, damit sie als Priester wissen, zu wem sie gesandt sind. Nicht zuletzt erhofft sich der Bischof dadurch auch, dass junge Menschen durch den Kontakt mit den Seminaristen dazu ermutigt werden, in ihrem eigenen Leben eine Berufung zum Priestertum oder zum Ordensstand zu entdecken und ihr zu folgen.
Für die Fahrtkosten und alles, was die 22 Seminaristen sonst noch für ihr Praktikum benötigen, hat Bischof Abongo uns um Hilfe gebeten. Wir haben ihm 9.000 Euro versprochen.

Spendennummer: 115-02-79

Krim: Die Armut ist näher als man denkt

Ein gemeinsamer Sommerurlaub ist für viele Familien auf der Krim in Anbetracht ihrer finanziellen Situation nur ein Wunschtraum. Sobald in den Schulen Ferien sind, müssen viele Kinder ihre Zeit auf der Straße verbringen, während die Eltern den Lebensunterhalt verdienen. Um Kindern und Jugendlichen in Regionen, wo Christen unter schwierigen Bedingungen leben, eine sinnvolle Beschäftigung und...

» weiterlesen

KAMERUN: Wie sich die gesellschaftliche Krise auf die Seelsorge der Diözese Buea auswirkt

In den englischsprachigen Regionen im Nordwesten und Südwesten Kameruns verschärft sich die gesellschaftspolitische Krise immer weiter. Besonders stark davon betroffen ist die Diözese Buea. Zu dieser Schlussfolgerung kommt die Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT (ACN) laut Berichten von Partnern vor Ort. Nach Schätzungen lokaler und internationaler Menschenrechtsorganisationen wurden in der...

» weiterlesen