Jetzt spenden!

DANKE: Ein Auto für die Apostolische Präfektur Huautla

September 2015
Amerika Motorisierung

Bischof Josè Armando Alvarez Cano dankt allen Wohltätern, die dazu beigetragen haben, dass die Kirche in der Apostolischen Prälatur Huautla nun über ein Fahrzeug für die Seelsorge verfügt. Die Präfektur ist von großer Armut geprägt. Die ca. 130.000 Einwohner gehören indigenen Volksgruppen an. Mehr als zwei Drittel haben zu wenig zu essen, und fast alle können kaum den Grundbedarf ihrer Familien decken. Viele verlassen die Region und wandern in die großen Städte ab, wo sie in den Elendsvierteln stranden.

Der Bedarf an konkreter Hilfe und seelsorgerischem Beistand ist immens, aber die Kirche steht vor großen Herausforderungen, denn es gibt nur wenige Priester, und viele der Menschen leben in schwer erreichbaren Dörfern in den Bergen. Wenn es regnet, verwandeln sich viele der Wege in riesige Schlammpfützen. Ein leistungsfähiges Fahrzeug war dringend notwendig, um überhaupt zu den Gläubigen gelangen zu können.

Bischof Alarez Cano schreibt: „Wir möchten Gott unendlich danken für Seine Großzügigkeit, die sich immer in so vielen großherzigen Menschen zeigt, und wir möchten Ihrer Organisation danken, die uns in unseren Nöten geholfen hat. Wir beten für Sie zu Gott und empfehlen uns Ihren Gebeten an.“

Spendennummer: 298-00-29

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen