Jetzt spenden!

Ein Auto für vier Vinzentinerinnen

Juni 2016
Amerika Motorisierung

Vier Vinzentinerinnen (auch bekannt als „Barmherzige Schwestern“) sind seit 1997 im Bergland Kolumbiens tätig. Sie betreuen die indigene Bevölkerung medizinisch, besuchen die Familien, unterrichten die Kinder. Die Kriminalitätsrate ist hoch, die indigene Bevölkerung steht am Rande der Gesellschaft. Die Bevölkerung hat zudem unter der Geißel des Krieges zu leiden gehabt. So hat die Kirche viel Friedensarbeit zu leisten.

Die Arbeit der Schwestern ist schwierig: Die Menschen sprechen verschiedene lokale Sprachen, die schwer zu erlernen sind. Auch wenn viele Kinder und Erwachsene auch Spanisch können, ist es notwendig, dass die Katechese und die Seelsorge in ihrer Muttersprache durchgeführt wird. Es ist auch nicht leicht, das Vertrauen der indigenen Bevölkerung zu erlangen, denn es gibt ein latentes Misstrauen gegenüber „den Weißen“. Dennoch werden die Schwestern als Ordensfrauen respektiert.

Die größte Herausforderung sind die großen Entfernungen in dem schwer zugänglichen Gebiet. Die Schwestern müssen bis zu sieben Stunden zu Fuß laufen, um in die Dörfer zu gelangen. Sie haben uns daher um Hilfe für den Erwerb eines Fahrzeuges gebeten. Wir helfen mit 11.000 Euro.

Spendennummer: 214-05-29

Christen werden Dorf für Dorf im nördlichen Burkina Faso angegriffen, vertrieben und getötet

Laut KIRCHE IN NOT-nahen Quellen wird die christliche Bevölkerung im Norden Burkina Fasos von muslimischen Extremisten ausgerottet und aus ihrer Heimat vertrieben. Hitté und Rounga waren die letzten Dörfer, die verlassen wurden, nachdem Terroristen ein Ultimatum gesetzt hatten: Die Bewohner mussten entweder konvertieren oder ihre Häuser aufgeben.

» weiterlesen

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen