Jetzt spenden!

DANKE: Hilfe bei der Fertigstellung der neugebauten Kirche in Cizatrice

Juli 2018
Europa Bauhilfe

Die Pfarre Kecerovce liegt in der Erzdiözese Kosice im Osten der Slowakei unweit der ungarischen Grenze. Der Pfarre gehören sieben Filialgemeinden an. Mit der Hilfe unserer Wohltäter konnten zwei der Filialkirchen renoviert werden: 15.000 Euro wurden für die Kirche in Herl’any und 10.000 Euro für die Kirche in Bolianov gespendet. Diese Hilfe hat die Gläubigen begeistert und motiviert, sich noch mehr dafür einzusetzen, dass die Pfarre lebendiger wird, berichtet der Pfarrer.

Zu der Pfarre gehört auch der Ort Cizatrice. Hier leben 100 praktizierende Katholiken, die aber in ihrem Ort keine eigene Kirche haben. Sie nutzen zur Zeit das Gotteshaus der griechisch-katholischen Gemeinde mit, allerdings ist dies auf die Dauer kein praktikabler Zustand. Die römisch-katholische Gemeinde braucht eine eigene Kirche, wo sie die Gottesdienste feiern und die Katechese abhalten können. Die Gläubigen haben in der Pfarre immer wieder Kollekten abgehalten und für die neue Kirche gesammelt. Mittlerweile ist sie schon fast fertig, aber nun ist der Gemeinde das Geld ausgegangen. Es müssen aber noch die Fenster und die Türen eingebaut werden, um den Bau abzuschließen. Unsere Wohltäter haben auch hier mit 15.000 Euro geholfen. Erzbischof Bernard Bober von Kosice schreibt uns: „ Jeden Tag schließe ich Sie ins Gebet ein und denke in der Heiligen Messe an alle Wohltäter. “ Vergelt’s Gott!

Spendennummer: 443-01-19

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen