Jetzt spenden!

Ausbildungshilfe für 83 Seminaristen

November 2018
Afrika Theologische Ausbildung

Afrika ist für die Katholische Kirche ein Kontinent der Rekorde: Jeder neunte Priester, jeder vierte Seminarist und jeder sechste Katholik der Welt lebt auf diesem Kontinent! Viele Priesterseminare platzen aus allen Nähten, und die Zahl der Priester steigt im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt jedes Jahr.

In der Republik Kongo erlebt der Glaube jedoch gerade erst wieder langsam einen Aufschwung, nachdem das Land zwischen 1969 und 1991 unter kommunistischer Herrschaft gestanden und die Kirche unter Repressalien zu leiden hatte. Von den rund 5 Millionen Einwohnern des Landes sind ca. ein Drittel katholische Christen.

Trotz der jahrzehntelangen Unterdrückung und obwohl die Priester in diesem Land unter ärmsten Bedingungen leben und arbeiten und riesige Gebiete zu betreuen haben, gibt es Berufungen: In dem einzigen Seminar des Landes, das sich in der Hauptstadt Brazzaville befindet, bereiten sich 83 junge Männer darauf vor, eines Tages Priester zu werden. Im vergangenen Jahr wurden sechs neue Priester geweiht, und elf weitere junge Männer wurden bereits zu Diakonen geweiht und freuen sich auf ihre Priesterweihe.

Damit die angehenden Priester eine gute und solide Ausbildung erhalten, unterstützt KIRCHE IN NOT das Seminar in Brazzaville auch in diesem Jahr wieder. Wir möchten mit 15.000 Euro helfen, dass die 83 jungen Männer ihren Weg zum Priestertum fortsetzen können.

Spendennummer: 114-02-79

Chile: Gläubige versammeln sich zum Gebet in entweihter und geplünderter Kirche

Nach dem schweren Anschlag auf die Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Santiago de Chile am Freitag, den 8. November traf sich der Pfarrer Pedro Narbona mit seinen Gemeindemitgliedern, um zu beten und um die Kirche zu reinigen. Einige von ihnen konnten die Tränen nicht zurückhalten. Pfarrer Pedro Narbona versuchte, die Gläubigen zu trösten: „Eine Kirche wird nicht so sehr...

» weiterlesen

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen