Jetzt spenden!

DANKE: Kontemplative Schwestern freuen sich über eine neue Hostienbackmaschine

Jänner 2019
Amerika Existenzhilfe

Das Kloster der Unbeschuhten Karmelitinnen von Abancay im südlichen Zentralperu wurde 1964 mit sieben Schwestern aus Cusco gegründet. Heute führen dort zwanzig Schwestern ein strenges Leben des Gebetes und der Buße. Inzwischen konnten sie sogar schon Schwestern in vier andere Klöster entsenden, wo es weniger Berufungen gab. Sie schreiben uns: „In unserer Klausur beten wir täglich für die Nöte der Welt und für alle Menschen.“

Die kontemplativen Ordensfrauen leben von ihrer Hände Arbeit. Sie stellen Blumengestecke und liturgische Gewänder her, vor allem backen sie aber die Hostien, die in ihrer Diözese für die Eucharistiefeiern gebraucht werden. Monatlich sind es mehr als 300.000 Hostien, die im Kloster St. Josef hergestellt werden! Mit ihrer alten Backmaschine konnten die Schwestern diese Menge allerdings nur mit großer Mühe herstellen, und der Bedarf steigt durch die Zuwanderung aus ländlichen Gebieten. Daher haben sie uns um Hilfe gebeten, und unsere Wohltäter haben sie nicht im Stich gelassen: 11.870 Euro sind zusammengekommen. So freuen sich die Schwestern jetzt über eine neue Hostienbackmaschine, die ihnen die Arbeit sehr erleichtert. Sie sind sehr dankbar und schreiben: „Gott wird Ihnen all Ihre Großzügigkeit vergelten. Seien Sie sich unserer Gebete gewiss. In unserer Armut bringen wir unsere Gebete vor Jesus im Allerheiligsten Altarssakrament und bitten Ihn, Seine Gnaden und Seinen Segen über jeden einzelnen von Ihnen auszugießen.“

Spendennummer: 234-06-39

Krim: Die Armut ist näher als man denkt

Ein gemeinsamer Sommerurlaub ist für viele Familien auf der Krim in Anbetracht ihrer finanziellen Situation nur ein Wunschtraum. Sobald in den Schulen Ferien sind, müssen viele Kinder ihre Zeit auf der Straße verbringen, während die Eltern den Lebensunterhalt verdienen. Um Kindern und Jugendlichen in Regionen, wo Christen unter schwierigen Bedingungen leben, eine sinnvolle Beschäftigung und...

» weiterlesen

KAMERUN: Wie sich die gesellschaftliche Krise auf die Seelsorge der Diözese Buea auswirkt

In den englischsprachigen Regionen im Nordwesten und Südwesten Kameruns verschärft sich die gesellschaftspolitische Krise immer weiter. Besonders stark davon betroffen ist die Diözese Buea. Zu dieser Schlussfolgerung kommt die Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT (ACN) laut Berichten von Partnern vor Ort. Nach Schätzungen lokaler und internationaler Menschenrechtsorganisationen wurden in der...

» weiterlesen