Jetzt spenden!

DANKE: Ein Auto für die Pfarre von Mlevela

Mai 2019
Afrika Motorisierung

Die Pfarre von Mlevela ist noch jung : Sie wurde erst 2017 gegründet. Sie liegt in Tansania 15 Kilometer westlich von Njombe, der Bischofsstadt, und hat elf Außenstationen. Die Dörfer liegen bis zu 30 Kilometer vom Sitz der Pfarre entfernt.

Ohne ein Auto ist die Arbeit nahezu unmöglich. Denn auch die Gläubigen in den Dörfern sehnen sich nach der Heiligen Messe. Außerdem gibt es auf de Gebiet der Pfarre zwei weiterführende Schulen und sieben Grundschulen, in denen die Priester und die Katecheten Religionsunterricht erteilen. Oft müssen sie auch kranke und alte Menschen besuchen, Beerdigungen abhalten oder für andere Aufgaben in die Dörfer fahren.

Dank der Hilfe unserer Wohltäter, die 24.700 Euro gespendet haben, konnte nun ein geländetaugliches Fahrzeug angeschafft werden, das den Straßenverhältnissen gewachsen ist. Es ist bereits gut in Mlevela angekommen und wurde freudig in Empfang genommen. Pfarrer Bruno Henjewele und die Gläubigen danken allen Wohltätern von Herzen für die großartige Unterstützung.

Spendennummer: 154-01-29

Papst segnet 6000 Rosenkränze für Kriegsopfer in Syrien

Auftakt zu geistlicher Initiative von KIRCHE IN NOT. Am 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt, hat Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6000 Rosenkränze für Syrien gesegnet. Sie werden nun Menschen überreicht, deren Angehörige im Syrienkrieg entführt oder getötet wurden. Das ist Teil einer ökumenischen Initiative des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche...

» weiterlesen

Sri Lanka: „Über Nacht war das ganze Land getauft“

Vor drei Monaten rissen Bombenanschläge auf christliche Kirchen und Hotels in Sri Lanka mindestens 250 Menschen in den Tod, rund 500 wurden verletzt. Es war der Ostersonntag. Der Inselstaat, in dem die Christen rund acht Prozent der Bevölkerung stellen, steht seitdem unter Schock. Gleichzeitig haben die Anschläge, die auf das Konto einer islamistischen Splittergruppe gehen, eine Welle der...

» weiterlesen