Jetzt spenden!

DANKE: Nothilfe nach den schweren Überschwemmungen von März 2019

November 2019
Afrika Karitative Hilfe

Im März 2019 wurde Malawi von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Die heftigen Regenfälle wollten tagelang kein Ende nehmen.  Knapp eine Million Menschen in 16 Distrikten des südostafrikanischen Landes, das ohnehin zu den ärmsten Ländern der Welt zählt, waren von den Fluten betroffen. Rund 80.000 verloren ihr Zuhause, mehr als 500 Menschen wurden verletzt, knapp 60 Menschen starben. Häuser, Felder, Straßen und Brücken wurden beschädigt.

Die Katholische Kirche war sofort zur Stelle, um den traumatisierten Menschen geistlichen Beistand zu leisten. Die Bischofskonferenz wollte den Betroffenen aber auch sofort mit Decken, Nahrung, Kleidung, Zeltplanen Kochgeschirren und Mitteln zur Aufbereitung des Trinkwassers helfen.

Unsere Wohltäter haben dafür 20.000 Euro gespendet, damit sofort geholfen werden konnte. Allen, die dazu beigetragen haben, herzlichen Dank!

 

Spendennummer: 135-08-59

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen