Jetzt spenden!

DANKE: Ein Auto für die Arbeit unter benachteiligten Volksstämmen

Dezember 2019
Asien Motorisierung

Seit vielen Jahren dient Schwester Christin von der ostindischen Provinz der Barmherzigen Schwestern vom Kreuz den Armen und Benachteiligten. In dem Gebiet, in dem sie tätig ist, sind es besonders die Angehörigen von einheimischen Volksstämmen, für die sie sich engagiert. Sie verfügt über sehr viel Erfahrung und koordiniert inzwischen die Arbeit in den kleinen christlichen Gemeinschaften, die sich dort bilden, wohin nur selten ein Priester kommt. Die Gläubigen versammeln sich mit einem Katecheten zum Gebet, zu Wortgottesdiensten und zum Austausch.

Schwester Christin muss für ihre Arbeit weite Strecken zurücklegen – oft auf schlechten Straßen und in unwegsamen Gebieten. Acht Jahre lang hatte ihr ein Auto gute Dienste geleistet, das jedoch durch die hohe Beanspruchung immer wieder mitten auf der Strecke liegenblieb und immer mehr Reparaturen benötigte, die immer teurer wurden.

Dank der Hilfe unserer Wohltäter, die 10.000 Euro gespendet haben, freut sich Schwester Christin inzwischen über ein neues Auto. Sie schreibt: „ Möge Gott sie alle reich segnen. Ich versichere Sie meiner Gebete und der Gebete unserer Gemeinden.“

Spendennummer: 317-05-29

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen