Jetzt spenden!

Hilfe zum Kauf von Bibeln für die Diözese Cajamarca

Juni 2003
Amerika
Wie fast überall in Lateinamerika sind auch in der nordperuanischen Diözese Cajamarca Sekten sehr aktiv und verwirren die traditionell katholische Bevölkerung. Die Kirche muss sich dem Phänomen stellen und ihre Lehre klar zum Ausdruck bringen. Insbesondere ist es ihre Aufgabe die Heilige Schrift, also das geoffenbarte Wort Gottes, zu verbreiten. Hierzu hat die Diözese Cajamarca eine Bibelpastoral eingerichtet. Ziel ist es, allen Pfarrgemeinden ausreichend Bibeln zur Verfügung zu stellen um möglichst vielen Gemeindemitgliedern eine Beschäftigung mit der Heiligen Schrift in unverfälschter Form zu ermöglichen. Bisher sind die Erfahrungen mit Bibelkursen in den Gemeinden sehr gut: Mehr und mehr Gläubige möchten das Wort Gottes nicht nur in der Hl. Messe hören, sondern auch selber studieren. Daher hat der Bischof von Cajamarca, Msgr. Angel Francisco Simon Piorno um Hilfe zum Erwerb weiterer Ausgaben der bewährten „Biblia Latinoamericana“ gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 9.000 Euro versprochen. Möchten Sie dazu beitragen? Weitere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 003-310 Bibeln Lateinamerika

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen