Jetzt spenden!

Bibeln für die Katecheten der Diözesen Bissau und Bafatà

Jänner 2004
Afrika
Das kleine, bitterarme, westafrikanische Land - seit 1974 endgültig unabhängig von Portugal - ist auch heute noch Missionsgebiet: Mehr als die Hälfte der rund 1,2 Millionen Einwohner sind Anhänger von Naturreligionen, über ein Drittel bekennen sich zum Islam und nur weniger als ein Zehntel zum Christentum. Daher messen die Bischöfe der beiden Diözesen Guinea-Bissaus der Erstevangelisierung große Bedeutung bei. Bei dieser wichtigen Aufgabe sind die im Land tätigen Priester und Ordensleute dringend auf die Unterstützung durch Laienkatecheten angewiesen, die ihrerseits eine gründliche Unterweisung benötigen, um ihren Aufgaben bei der Glaubensverkündung gerecht werden zu können. Eine zentrale Rolle dabei spielt selbstverständlich das Studium der Heiligen Schrift. Leider jedoch verfügen bisher nur sehr wenige der einheimischen Katecheten über eine eigene Bibel. Die Präsidentin der Katechesekommission der beiden Bistümer Bissau und Bafatà, Schwester Rosanna Nava, hat daher um eine Beihilfe zur Anschaffung von Bibeln in portugiesischer Sprache für die Katecheten gebeten. „Kirche in Not“ hat ihr 14.500 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Weitere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 124-07-81

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen