Jetzt spenden!

Unterstützung der Pastoralarbeit unter Nomadenvölkern in Ostafrika.

April 2002
Afrika
Die Ostafrikanische Bischofskonferenz AMECEA (Association of Member Episcopal Conferences in Eastern Africa) misst der Pastoralarbeit unter den Nomadenvölkern in ihren Mitgliedsländer hohe Bedeutung bei: In Kenia, Uganda, Tansania, Äthiopien, Sudan und Malawi üben die dort umherschweifenden Nomadenvölker oftmals traditionelle Religionen aus, sind aber für Missionsarbeit aufgeschlossen. Eine gut geführte Missionsstation kann viele Bekehrungen hervorbringen. Daher ist es sehr wichtig für die katholische Kirche, diese Völker in geeigneter Weise anzusprechen und sich ihrer Probleme anzunehmen. Schon 1976 gründeten einige Missionare das Nomadenapostolat der AMECEA um die Herausforderungen und besonderen Schwierigkeiten der Pastoralarbeit unter Nomadenvölkern bei regelmäßigen Treffen zu erörtern.. Hierzu gehört etwa die Inkulturation und Verwendung der jeweiligen Sprache in Liturgie, Bibelübersetzungen und Pastoral. Bischof Ambrose Ravasi von Nairobi, der derzeitige Vorsitzende des Nomadenapostoplates, bittet um Unterstützung. "Kirche in Not" hat 5.800 Euro in Aussicht gestellt. Wer möchte helfen? Nähere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 003 – 406 Apostolat Jugend, Ehe, Familie

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen