Jetzt spenden!

Unterstützung zur Fertigstellung eines Kirchbaus in der Erzdiözese Durres-Tirana

Jänner 2005
Europa

Fassade der im Bau befindlichen Kirche.

Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus in Milot gehört zum Erzbistum Durres-Tirana und umfasst ein ausgedehntes Gebiet mit insgesamt 5 Dörfern. Zwei davon, Gallate und Mall Bardhe, liegen etwa 15 Kilometer von Milot entfernt, auf einem schwer zugänglichen Bergkamm. Die Bevölkerung ist hier - wie in nur sehr wenigen Gegenden des überwiegend muslimischen Albanien – mehrheitlich katholisch und hat ihren Glauben auch in den bitteren Zeiten der kommunistischen Zwangsherrschaft bewahren können. Gleich nach dem Sturz der Diktatur ließ der damalige Gemeindegeistliche Fran Illia, der später Erzbischof von Shkodre wurde, für die beiden Bergdörfer eine kleine Kirche aus Holz errichten. Diese ist im Lauf der seither vergangenen Jahre in einen äußerst schlechten Bauzustand geraten. Die Gläubigen haben daher am 3. Mai 2004 mit dem Bau einer neuen Kirche begonnen. Dazu können sie jedoch nur mit ihrer Arbeitskraft einen Beitrag leisten, ansonsten sind sie auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen. Für die Fertigstellung des Bauvorhabens hat der Gemeindepriester, Pfarrer Giovanni Peragine, um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 8.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Weitere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 432-01-10

SÜDSUDAN: „Ich war bereit für die neue Mission“

Die katholische Kirche begeht den außerordentlichen Monat der Weltmission. Oft geschieht das missionarische Wirken der Kirche unter erschwerten Bedingungen: In Verfolgung, Armut und Krieg. So auch im Südsudan. Hunderttausende Todesopfer, Millionen Geflüchtete – der Bürgerkrieg, der im Jahr 2013 im damals erst zwei Jahre alten afrikanischen Staat Südsudan ausbrach...

» weiterlesen

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen