Jetzt spenden!

Hilfe zum Neubau einer Kirche in der Diözese Vinh

März 2005
Asien

Gläubige vor ihrer zerfallenden Kirche.

Die Pfarrgemeinde von Tho Vuc gehört zum zentralvietnamesischen Bistum Vinh und umfasst etwa 1.800 praktizierende Katholiken. Die Bevölkerung ist zu ihrem Lebensunterhalt ganz auf Landwirtschaft und Fischerei angewiesen. Sie lebt in großer Armut, zumal die Gegend nicht nur unter den Zerstörungen in zwei Kriegen, sondern auch unter häufigen Naturkatastrophen, vor allem Wirbelstürmen zu leiden hat. Auch die Pfarrkirche, vor über 60 Jahren erbaut, ist mittlerweile schon fast zur Ruine geworden. Die Gläubigen bemühen sich deshalb nun schon seit Jahren um die Errichtung eines neuen Gotteshauses. Leider sind sie trotz aller Anstrengungen nicht in der Lage, die dafür erforderlichen Mittel aus eigener Kraft aufzubringen. Der Gemeindegeistliche, Pfarrer Jean-Baptiste Le Ba Phuong, hat daher um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 15.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Weitere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 334-10-01

Chile: Gläubige versammeln sich zum Gebet in entweihter und geplünderter Kirche

Nach dem schweren Anschlag auf die Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Santiago de Chile am Freitag, den 8. November traf sich der Pfarrer Pedro Narbona mit seinen Gemeindemitgliedern, um zu beten und um die Kirche zu reinigen. Einige von ihnen konnten die Tränen nicht zurückhalten. Pfarrer Pedro Narbona versuchte, die Gläubigen zu trösten: „Eine Kirche wird nicht so sehr...

» weiterlesen

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen