Jetzt spenden!

Bibeln für die Erzdiözese Yucatán.

Mai 2002
Amerika
Im Sommer dieses Jahres wird Mexiko im Blickfeld der katholischen Weltöffentlichkeit stehen: Papst Johannes Paul II wird das Land besuchen um Juan Diego, den Seher von Guadalupe heiligzusprechen. Das Land ist - nach Brasilien - die zweitgrößte katholische Nation der Welt. Dennoch stellt die Neuevangelisierung eine bedeutende Aufgabe dar, gerade auch angesichts der Herausforderungen, die die Aktivitäten aus dem Ausland finanzierter Sekten hier wie auch in anderen lateinamerikanischen Ländern an die katholische Kirche stellen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen ist insbesondere eine solide Glaubensunterweisung nötig. Um das Wort Gottes in unverfälschter Weise zu verkündigen, hat der Erzbischof von Yucatán, Mgr. Emilio Carlos Berlie Belaunzarán, um Bibeln für die Katechese gebeten. "Kirche in Not" hat ihm für den Anfang zunächst 1000 Exemplare versprochen, zu deren Anschaffung 5000 Euro erforderlich sind. Außerdem erhält das Land regelmäßig Hilfe in Form von Kinderbibeln. Für dieses Jahr sind 70.000 Exemplare geplant. Ein Teil dieser Sendung kommt auch der Diözese Yucatán zugute. Möchten Sie dazu einen Beitrag leisten? Weitere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 003 – 310 Bibel Lateinamerika

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen