Jetzt spenden!

Hilfe zum Bau eines Pfarrzentrums in der Erzdiözese Alba Julia

März 2005
Europa

In der Nähe dieser Kirche soll das Pfarrzentrum entstehen.

Die römisch-katholische Pfarrgemeinde in Recea gehört zum zentralrumänischen Erzbistum Alba Julia und umfasst etwa 2000 Gläubige in mehreren, teils weit voneinander entfernt liegenden, Siedlungen. Die Bewohner bestreiten ihren Lebensunterhalt durch Kleinlandwirtschaft und leben in großer Armut. Dennoch haben sie unter starken Anstrengungen und mit viel gutem Willen in den Jahren 1999 und 2000 eine eigene kleine Kirche errichtet. Da die Gemeinde sehr lebendig ist und über ein reiches pastorales wie sozial-kulturelles Leben verfügt, hat sie im Herbst 2004 auch mit dem Bau eines Pfarrzentrums begonnen. Leider fehlen den Gläubigen die zur Fertigstellung dieses Bauvorhabens nötigen Mittel. Daher bittet der Gemeindegeistliche, Pfarrer Szilveszter Imre, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihm eine Unterstützung von 15.000 Euro zugesagt. Möchten Sie dazu einen Beitrag leisten? Nähere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 423-11-01

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen