Jetzt spenden!

Hilfe zur Ausbildung von Katecheten in der Prälatur Chuquibamba

April 2005
Amerika

Kinder und Jugendliche mit dem Priester.

Die Pfarrgemeinde Santa Ana gehört zur in den südperuanischen Anden gelegenen Prälatur Chuquibamba und umfasst 103 kleine, weit voneinander entfernte Bergsiedlungen mit insgesamt etwa 22.000 Personen. Die Mehrheit von ihnen sind Hirten, die in großer Armut leben. Die beiden in der Pfarrei tätigen Priester können trotz aller Anstrengungen die abgelegenen Dörfer nur selten besuchen um die Sakramente zu spenden. Daher sind sie für die Verkündigung des Evangeliums auf die Hilfe von lokalen Laienkatecheten angewiesen. Um ihren Dienst ausüben zu können, benötigen die Katecheten eine gründliche und umfassende Ausbildung, die die Priester ihnen gerne geben möchten. Leider mangelt es der Kirche vor Ort an den hierfür erforderlichen Mitteln. Der Gemeindegeistliche, Pater Daniel Atilio García Naspi, V. E., hat daher um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 3.000 Euro versprochen. Möchten Sie dazu einen Beitrag leisten? Weitere Informationen gibt es bei den Nationalbüros.
Spendennummer: 234-07-40

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen