Jetzt spenden!

Unterstützung für die Erweiterung des Karmelitenhauses in Attyapuszta

Mai 2005
Europa

Blick auf das im Ausbau befindliche Karmeliterhaus.

Attyapuszta, nahe der westungarischen Stadt Pápa (Poppa) gelegen, war ursprünglich eine Benediktinerabtei, die nach dem Zweiten Weltkrieg in den Besitz der Karmeliter überging und heute Stiftshaus der ungarischen Karmeliterprovinz ist. Auch während der kommunistischen Zwangsherrschaft konnte der Orden hier im geheimen weiter bestehen bis er 1989 rehabilitiert wurde. Seither erlebt das Stiftshaus einen stetigen Aufschwung: Das ganze Jahr über finden hier nicht nur Veranstaltungen für Ordensmitglieder, sondern auch Exerzitien und Kurse für Laien, darunter Familien, Kinder und Messdiener, statt. Um der großen und wachsenden Nachfrage nach solchen geistlichen Angeboten nachkommen zu können, möchten die Karmeliter ihr Stiftshaus gerne erweitern. Dazu jedoch fehlen dem Orden die Mittel. Der Provinzialobere, Pater Csaba Albert Kovács, O. Carm., bittet daher um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 30.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Weitere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 422-04-00

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen