Jetzt spenden!

Hilfe zum Bau einer Kirche mit Schule in der Diözese Jacmel

Juli 2005
Amerika

Die provisorische Kapelle in Récif.

Die erst vor kurzem gegründete Pfarrei Unsere Liebe Frau von Lourdes („Notre Dame de Lourdes“) in Anse-à-Pitres gehört zum im Südosten des Landes, nahe der Grenze zur Dominikanischen Republik, gelegenen Bistum Jacmel. Wie Haiti insgesamt, so leidet auch diese Region nicht nur unter bitterer Armut, sondern seit Februar 2004 noch zusätzlich unter der politischen Instabilität und den gewalttätigen Unruhen nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide. Es fehlt in dieser Gegend, die auch oft von tropischen Wirbelstürmen geplagt wird, an jeglicher Infrastruktur. Selbst die wenigen hier vorhandenen Kirchen sind in beklagenswertem Zustand. So auch die provisorische Kapelle in Récif, einer Filialgemeinde der Pfarrei Unsere Liebe Frau von Lourdes. Die Gläubigen möchten daher ein stabiles Gotteshaus errichten, das zugleich als Schule für die Kinder dienen soll. Leider fehlen ihnen die hierzu erforderlichen Mittel. Der Gemeindegeistliche, Pfarrer André Helvetius Affricot hat daher um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 14.400 Euro versprochen. Nähere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 224 01 10

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen