Jetzt spenden!

Existenzhilfe für Ordensfrauen in der Prälatur Calama

August 2005
Amerika

Eine der Schwestern bei der Arbeit mit Kindern.

Die Missionsschwestern Jesus Wort und Opfer („Misioneras Jesús Verbo y Victima“) sind eine peruanische Kongregation, die seit Juni 2004 auch in der nordchilenischen Prälatur Calama aktiv ist. Hier, in der äußerst unwirtlichen und lebensfeindlichen Umgebung des Andenhochlands, betreuen die Ordensfrauen 7 weit voneinander entfernt liegende Gemeinden seelsorglich. Die hier lebenden männlichen Indios arbeiten meist im Bergbau, während ihre Frauen auf kleinsten Parzellen Landwirtschaft betreiben. Die Region gehört zu den ärmsten Gegenden des anderswo bereits erheblich weiter fortgeschrittenen Chile. Neben 12 Priestern sind die 6 Missionsschwestern die einzigen kirchlichen Mitarbeiter der Prälatur. Leider ist die Kirche vor Ort nicht in der Lage aus eigener Kraft für den Lebensunterhalt der Ordensfrauen aufzukommen. Daher bittet der Ortsbischof, Msgr. Guillermo Vera Soto, um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 1.500 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 213-05-30

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen