Jetzt spenden!

Hilfe zur Fertigstellung eines Klosters für Schulschwestern in der Erzdiözese Zadar

August 2005
Europa

Ansichten des Klosters im Rohbau.

Im dalmatinischen Zadar leben derzeit 22 Schulschwestern des Hl. Franziskus über die ganze Stadt verteilt. Es ist der größte Wunsch dieser Ordensfrauen, möglichst bald in ihr eigenes Kloster einziehen zu dürfen. Das Erzbistum hat ihnen im Stadtteil Arbanasi ein Grundstück zur Verfügung gestellt, auf dem mittlerweile unter tatkräftiger Mithilfe vieler Gläubiger bereits ein Klostergebäude im Rohbau errichtet wurde. Dieses Stadtviertel wird hauptsächlich von Bürgern albanischer Abstammung bewohnt, deren Vorfahren vor Jahrhunderten nach Kroatien eingewandert sind. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch, nachdem zwei örtliche Fabriken ihren Betrieb eingestellt haben. Neben den Unterkünften für die Schwestern, einer Kapelle und Gästezimmern soll das Kloster auch ein Pastoralzentrum für Kinder und Jugendliche umfassen. Leider fehlt es sowohl den Ordensfrauen als auch der Kirche vor Ort noch an den zur Fertigstellung des Bauvorhabens nötigen Mitteln. Daher bittet die Provinz Oberin, Schwester Klara Simunovic, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihr 50.000 Euro versprochen. Möchten Sie dazu einen Beitrag leisten? Nähere Informationen gibt es bei den Nationalbüros.
Spendennummer: 441-05-12

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen