Jetzt spenden!

Unterstützung für katholische Radiosendungen

September 2005
Europa

Audrys Juozas Kardinal Backis, Erzbischof von Vilnius (Wilna)

Aufgrund einer Vereinbarung zwischen der litauischen Regierung und der katholischen Bischofskonferenz des Landes, strahlen die beiden staatlichen Rundfunksender des Landes bereits seit vielen Jahren kirchliche Rundfunksendungen als Teil ihres regulären Programmangebots aus. Insbesondere die tägliche Morgensendung „Wort Gottes“ erfreut sich großer Beliebtheit bei den Hörern im einzigen mehrheitlich katholischen Land unter den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Andere von der Kirche getragene Formate beschäftigen sich mit Themen wie „Welt und Papst“ oder Ereignissen aus dem kirchlichen Leben in Litauen und auf der Welt. Daneben gibt es Sendungen zu Kunst, Musik und Literatur. Allerdings fehlt es der Kirche vor Ort an den zur Aufrechterhaltung dieses umfangreichen und vielfältigen Programmangebots erforderlichen Mitteln. Der Programmverantwortliche, Pater Julius Sasnauskas, OFM, bittet daher um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 50.000 Euro versprochen. Möchten Sie dazu einen Beitrag leisten?
Spendennummer: 436–00-60

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen