Jetzt spenden!

Exerzitien für Priester der Diözese Manono

November 2005
Afrika

Junge Priester der Diözese Manono vor einem zerstörten Pfarrhaus.

Das Bistum Manono liegt in der südkongolesischen Provinz Katanga und gehört zu den am heftigsten vom Bürgerkrieg betroffenen Regionen des Landes: Schätzungen der Diözese zufolge sind die Kirchen, Krankenhäuser und Schulen durch Kampfhandlungen entweder völlig zerstört oder stark beschädigt worden. Die während des Krieges geflüchtete Bevölkerung ist mittlerweile zum großen Teil wieder zurückgekehrt und hat unter den Kriegsfolgen, insbesondere der andauernden Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, ebenso zu leiden wie die 43 in der Diözese tätigen Priester. Diese sind nach Kräften bemüht, das kirchliche Leben wieder neu aufleben zu lassen und den Gläubigen Lebensmut zu vermitteln. Um dieser schweren Aufgabe gerecht werden zu können, benötigen die Geistlichen selbst Zuspruch und Bestärkung. Zu diesem Zweck möchte der neue Bischof von Manono, Msgr. Vincent de Paul Kwanga, Exerzitien für seine Priester durchführen. Leider fehlen ihm die hierzu notwendigen Mittel und so hat er um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 5.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 115-08-71

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen

Krim: Die Armut ist näher als man denkt

Ein gemeinsamer Sommerurlaub ist für viele Familien auf der Krim in Anbetracht ihrer finanziellen Situation nur ein Wunschtraum. Sobald in den Schulen Ferien sind, müssen viele Kinder ihre Zeit auf der Straße verbringen, während die Eltern den Lebensunterhalt verdienen. Um Kindern und Jugendlichen in Regionen, wo Christen unter schwierigen Bedingungen leben, eine sinnvolle Beschäftigung und...

» weiterlesen