Jetzt spenden!

Hilfe zum Bau eines Klosters der Karmelitinnen in Detva

März 2006
Europa Existenzhilfe

Bischof Rudolf Balaz mit einer der Schwestern

Nachdem im Jahre 1995 das erste Karmelkloster der Slowakei in der im Osten des Landes gelegenen Erzdiözese Kosice gegründet wurde, nahm die Zahl der Berufungen in unerwarteter Weise zu: Bald schon lebten im Karmel von Kosice 26 Ordensfrauen, anstatt der in der Ordensregel vorgesehenen Höchstzahl von 21. Die Gründung eines neuen Klosters war daher dringend geboten. Und so lud der Bischof von Banska Bystrica, Msgr. Rudolf Balaz, die Schwester in seine Diözese ein. Nachdem ein geeignetes Grundstück, umgeben von Wäldern und Hügeln, in der Ortschaft Detva gefunden worden war, begannen die Ordensfrauen 2004 mit dem Bau ihres neuen Klosters. Der Rohbau wurde bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen. Leider fehlt es noch an den für die endgültige Fertigstellung des Klostergebäudes notwendigen Mitteln. Die Oberin, Schwester Maria Marta Kocisova, bittet daher um Hilfe. Alle hochherzigen Wohltäter dürfen gewiss sein, dass die Ordensfrauen ihrer dankbar im Gebet gedenken werden.
Spendennummer: 443-05-12

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen