Jetzt spenden!

Hilfe zur Innenausstattung einer Kirche im Apostolischen Vikariat Harar

Juni 2006
Afrika Bauhilfe

Blick auf die Rückseite der noch im Bau befindlichen St. Josefs Kirche.

Das Apostolische Vikariat Harar liegt im Osten Äthiopiens, nahe der Grenze zu Somalia. Von seinen etwa 5,7 Millionen Einwohnern sind nur etwas mehr als 23.000 katholisch. Die in dieser Region dominante Religion ist der Islam: In Jijiga etwa, einer Stadt von rund 110.000 Einwohnern, steht 10 großen Moscheen gerade einmal eine einzige äthiopisch-orthodoxe Kirche gegenüber. Die kleine katholische Gemeinde dagegen musste noch bis vor kurzem die Hl. Messe in einer Schulhalle feiern. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Pater Gianni Premoli, S. D. B., der die katholische Missionsstation in Jijiga leitet, und mit Hilfe aus dem Ausland ist mittlerweile ein würdiges Gotteshaus, die St. Josefs Kirche, entstanden. Allerdings fehlt es ihr bislang noch an der notwendigen Innenausstattung, etwa Sitz- und Kniebänken für die Gottesdienstbesucher. Da die hierfür erforderlichen Kosten die Möglichkeiten der Kirche vor Ort bei weitem übersteigen, hat Pater Premoli um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 15.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 118-01-10

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen