Jetzt spenden!

Existenzhilfe für Ordensschwestern in der Diözese Ponta de Pedras

Juli 2006
Amerika Existenzhilfe

Eine der Schwestern beim Unterricht.

Das im nordbrasilianischen Bundesstaat Pará, im Süden der Amazonasinsel Marajó gelegene Bistum Ponta de Pedras hat etwa 120.000 Einwohner, davon sind rund 110.000 katholisch. Die Arbeitslosigkeit hier ist hoch und Ausbildungsmöglichkeiten fehlen weitgehend. Hinzu kommen pastorale Herausforderungen durch die mit der Armut verbundenen sozialen Probleme wie Alkoholmissbrauch, Drogensucht, Diebstahl und Gewalt. Darüber hinaus ist die starke Präsenz von Sekten ein Anlass zu großer Sorge für den Ortsbischof, Dom Alessio Riccardo, SJ,: „Die Sekten relativieren unseren Glauben und machen ihn zu einem ‚Produkt’ unter vielen,“ sagte er einem Vertreter von „Kirche in Not,“ der die Diözese im April dieses Jahres besuchte. Umso wertvoller ist die Unterstützung in der Seelsorge und Gemeindearbeit, die die Priester von den insgesamt 21 in der Diözese tätigen Ordensfrauen erhalten. Allerdings ist die Kirche vor Ort nicht in der Lage, für den Lebensunterhalt dieser Schwestern aus eigener Kraft aufzukommen. Daher bittet Dom Alessio um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihm einen Zuschuss von 7.500 Euro versprochen. Alle hochherzigen Wohltäter dürfen gewiss sein, dass die Ordensfrauen im Gebet dankbar an sie denken werden.
Spendennummer: 212-05-30

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen