Jetzt spenden!

Hilfe zur Anschaffung eines Mopeds für Ordensfrauen in der Diözese Kontum

September 2006
Asien Motorisierung

Motorisierte vietnamesische Ordensfrau.

Das Bistum Kontum mit seinen rund 1,4 Millionen Einwohnern, etwa 200,000 davon katholisch, liegt im zentralvietnamesischen Hochland, wo viele Angehörige von ethnischen Minderheiten (sogenannte „Montagnards“) leben. Diese Bergbewohner leben meist von Kleinlandwirtschaft, deren Erträge kaum das Überleben sichern. Viele katholische Pfarreien haben keinen Gemeindegeistlichen. So auch die etwa 2.500 Katholiken von Plei Kotu, einer 40 Kilometer nördlich von Kontum gelegenen Ortschaft. Die Gemeindearbeit – Katechese, Feier von Wortgottesdiensten und Spendung der Krankenkommunion – liegt hier in den Händen von 4 Ordensfrauen, die der Kongregation von der Wunderbaren Medaille („Congrégation de la Médaille Miraculeuse“) angehören. Überdies kümmern sich die Schwestern in selbstloser Weise um die Armen und Kranken der Gemeinde. Da die Ordensfrauen in Erfüllung ihres Dienstes tagtäglich weite Wegstrecken zurücklegen müssen, wäre ein Fahrzeug sehr hilfreich. Und so bittet Schwester Christiane Nia um Hilfe zum Erwerb eines Mopeds für die Pastoral- und Sozialarbeit. „Kirche in Not“ hat ihr 1.350 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 334-05-21

Chile: Gläubige versammeln sich zum Gebet in entweihter und geplünderter Kirche

Nach dem schweren Anschlag auf die Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Santiago de Chile am Freitag, den 8. November traf sich der Pfarrer Pedro Narbona mit seinen Gemeindemitgliedern, um zu beten und um die Kirche zu reinigen. Einige von ihnen konnten die Tränen nicht zurückhalten. Pfarrer Pedro Narbona versuchte, die Gläubigen zu trösten: „Eine Kirche wird nicht so sehr...

» weiterlesen

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen