Jetzt spenden!

Pfarrhausrenovierung in Grindeni

März 2007
Europa Bauhilfe

Das Pfarrhaus von Grindeni.

Die griechisch-katholische Gemeinde in Grindeni, Nordost-Rumänien, ist seit 1995 wieder aktiv. Mittlerweile hat sie die Kirche wieder in Besitz genommen, ein historisches Denkmal auf einem Hügel am Wegrand der Stadt. Vor 7 Jahren kaufte die Gemeinde ein Pfarrhaus, und ließ es vorläufig reparieren, aber nicht ausreichend, um einen Priester dort wohnen zu lassen. Mittlerweile hat die Gemeinde wieder einen Pfarrer. Daher benötigt das Haus nun noch weitere Reparaturen, um den Gemeindepriester und seine Familie beherbergen zu können. Der Pfarrer, Aurel Dan, hat sich deshalb – unterstützt von seinem Erzbischof Lucian Muresan von Alba Iulia Fagaras - mit einer Bitte um Hilfe an uns gewandt. „Kirche in Not“ hat ihm Hilfe in Höhe von 5.000 Euro zugesagt. Wer möchte helfen? Nähere Informationen halten die Nationalsekretariate für Sie bereit.
Spendennummer: 423-01-11

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen