Jetzt spenden!

Pastoralprogramm für Laienkatecheten der Gemeinde Manismata und Air Upas

Juli 2007
Asien Mess-Stipendien

Messfeier in Indonesien.

Die Pfarrgemeinde Manismata und Air Upas wurde erst 2002 gegründet und gehört zur im Westen Borneos gelegenen Diözese Ketapang. Sie hat etwa 3.000 Gläubige und 28 Kapellen. Um diese besser betreuen zu können, ist die Kirche auf die Mitwirkung von Laien angewiesen. Diese benötigen ergänzende Schulung, insbesondere was die Kenntnisse über Kirche, Hl. Schrift, Liturgie und Pfarrverwaltung anlangt. Dazu plant die neue Pfarrgemeinde ein vierteiliges Trainingsprogramm: Dabei stehen die Kirche als Gemeinde der Kinder Gottes und das Management der Pfarrei ebenso im Mittelpunkt wie Liturgie- und Bibelkunde sowie der Katechismus. Der Leiter der Gemeinde, Pfarrer Pontianus Budi Nugroho, hat, mit Unterstützung seines Bischofs, Msgr. Blasius Pujaraharja, um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 5.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 318-07-41

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen