Jetzt spenden!

Messstipendien für Priester der Erzdiözese Camaguey

August 2007
Amerika Mess-Stipendien

Messfeier in der Erzdiözese Camaguey.

30 Priester der Erzdiözese Camaguey erhalten regelmäßig Messstipendien und feiern Gottesdienste für die Anliegen der Wohltäter. „Das hilft uns, uns vereinter zu fühlen und trägt dazu bei, dass wir verstehen, dass wir wirklich alle Söhne desselben Vaters und derselben Mutter, nämlich unserer Kirche, sind,“ schreibt Pfarrer Alejandro Repullés. Ein anderer, Pater José Grau Adán, teilt uns mit: „Das stellt eine Hilfe dar für viele von unseren bedürftigen Gläubigen, für unsere Familienangehörigen, für uns selbst. Unabhängig von den Messstipendien, habe ich in meiner Pfarrei einmal pro Woche eine Messfeier eingerichtet, in der die Hauptintention ist, allen Wohltätern zu danken.“ Und Pfarrer Juanjo Ochoa schreibt: „Sie kennen die Lage unserer Kirche und ohne Beiträge wie den Ihren wäre es unmöglich, unseren Dienst zu leisten.“ Zwei Priester der Diözese wurden vor Kurzem zu Bischöfen ernannt. „Kirche in Not“ möchte den Priestern 2.000 Messstipendien gewähren. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 216-01-30

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen