Jetzt spenden!

Hilfe zur Errichtung eines Evangelisierungszentrums

Oktober 2007
Europa Bauhilfe

Hl. Messe der Gemeinschaft Johannes der Täufer.

Die Gemeinschaft Johannes der Täufer („Koinonia Giovanni Battista“) wurde 1978 von Bischof Ricardo Arganaraz gegründet und ist seit 1990 als Private Vereinigung von Gläubigen päpstlichen Rechts anerkannt. Seit 1995 existiert sie in der Slowakei und hat 2004 mit dem Bau des Evangelisierungszentrums in Vysny Klatov, in der Nähe von Kosice (Kaschau) im Osten des Landes, begonnen. Das Zentrum soll in erster Linie der Evangelisierung von Jugendlichen dienen. Pater Milan Bednarik, dem Vorsteher der Gemeinschaft in der Slowakei, ist es bereits gelungen, von vielen Organisationen Mittel für das Vorhaben einzuwerben. Auch an uns hat er sich mit der Bitte um Hilfe gewandt. „Kirche in Not“ hat ihm 25.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Nähere Informationen halten die Nationalsekretariate für Sie bereit.
Spendennummer: 443-01-16

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen