Jetzt spenden!

Hilfe für den Bau einer Kirche in Vinh Tru

September 2007
Asien Bauhilfe

Die alte Kirche.

Vinh Tru ist ein Dorf in der Erzdiözese Hanoi, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Die im Jahr 1898 errichtete Pfarrkirche bietet nur Raum für etwa 100 Gläubige. Mittlerweile ist die Zahl der Gottesdienstbesucher auf rund 700 angewachsen, so dass viele von ihnen die Messe nur außerhalb der Kirche mitfeiern können. Außerdem ist die Kirche schwer beschädigt, da jahrzehntelang keine Renovierungen durchgeführt werden durften. Ferner ist hier auch der Ort der Evangelisierung, da die Kirche in Vietnam keinen Zugang zu den Massenmedien hat. Wegen ihrer Armut sind die Katholiken nicht in der Lage, aus eigener Kraft den Bau einer neuen Kirche zu finanzieren. Daher hat Pfarrer Francis Kieu Ngoc Vien – unterstützt von Erzbischof Joseph Ngo Quang Kiet – um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 15.000 Euro versprochen. Möchten Sie einen Beitrag dazu leisten? Weitere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 334-01-10

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen