Jetzt spenden!

Ausbildungsbeihilfe für das Priesterseminar in Telsiai

Dezember 2007
Europa Theologische Ausbildung

Hl. Messe zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2007/08.

Litauen ist mit einem Katholikenanteil von etwa 80 Prozent das einzig mehrheitlich katholische Land der ehemaligen Sowjetrepublik. Derzeit studieren 27 Seminaristen am Priesterseminar in Telsiai, im Nordwesten des Landes. In diesem Jahr haben drei Studenten das Seminar absolviert und sind nunmehr in der Seelsorge tätig. Gleichzeitig sind vier neue Studenten nach einem Propädeutikum dazu gekommen. Die wirtschaftliche Lage Litauens ist auch im vierten Jahr der Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft noch längst nicht glänzend, so dass die von den Gläubigen der Diözese eingehenden Spenden für die Seminaristen keineswegs ausreichen. Daher hat Msgr. Vygintas Gudeliunas, der Rektor des Seminars, um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 28.100 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Nähere Informationen erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 436-02-70

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen