Jetzt spenden!

Wiederaufbau der Kathedrale von San Vicente.

August 2002
Amerika
San Vicente liegt etwa 60 Kilometer östlich der Hauptstadt San Salvador in einer Region die in den letzten Jahren immer wieder von Erdbeben erschüttert wurde. Die Kathedrale, die bereits bei einem Beben im März 1999 schwere Schäden erlitten hatte, wurde durch zwei weitere Erdstöße im Januar und Februar vergangenen Jahres völlig in Trümmer gelegt. Die enormen Kosten, die für den Wiederaufbau der Bischofskirche anfallen, übersteigen verständlicherweise bei weitem die Möglichkeiten der Erzdiözese, zumal ja bei den Erdbeben nicht nur die Kathedrale, sondern auch zahlreiche weitere Kirchen im ganzen Bistum und in der Region schwer beschädigt oder zerstört wurden. Hilfe aus dem Ausland ist also dringend erforderlich. Und so hat sich Erzbischof José Oscar Barahona mit der Bitte um Unterstützung auch an unser Hilfswerk gewandt. „Kirche in Not“ hat ihm einen Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro versprochen. Alle hochherzigen Wohltäter dürfen gewiss sein, dass nicht nur der Erzbischof und seine Priester, sondern auch die Gläubigen in der ganzen Erzdiözese ihrer mit Dankbarkeit für die Hilfe zur Wiedererrichtung ihrer Kathedrale im Gebet gedenken werden. Weitere Auskünfte halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 003 – 357 Bauhilfe Lateinamerika

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen