Jetzt spenden!

Reparaturen am Dach des Karmelklosters in Pondicherry

Februar 2008
Asien Bauhilfe

Die Karmelitinnen im Garten.

Bereits 1748 gründete Pater Laurent Coeurdoux SJ, ein französischer Jesuit, dieses älteste Kloster in Asien. Bis zum Jahr 1958 war es in Pondicherry selbst untergebracht, dann wurde es nach Muthialpet, einem Vorort von Pondicherry, verlegt. Von hier aus wurden auch neue Karmelklöster in Karaikal (1886, später verlegt nach Thanjavur), Kumbakonam (1935), Vijayawada (1980) und Sivagangai (1997) gegründet. Zur Zeit leben 23 Nonnen im Kloster von Pondicherry. Ihren Lebensunterhalt bestreiten sie einerseits aus der Herstellung von Hostien und Kerzen und andererseits aus Spenden. Kerzen allerdings werden mehr und mehr industriell hergestellt, so dass die Schwestern aus ihrer Arbeit keinen Gewinn mehr erzielen können. Das heute 50 Jahre alte Haus der Schwestern bedarf nun dringend der Reparatur, insbesondere ist das Dach schadhaft geworden. Daher bittet die Priorin, Mutter Mary Gratia – unterstützt von Erzbischof Msgr. Dr. A. Anandarayar, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihr 15.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 317-01-12

Syrien: Katholischer Priester erschossen - Mutmaßlich gezielter Überfall durch Kämpfer des IS

Bei einem bewaffneten und vermutlich gezielten Überfall auf ein Auto eines Priesters sind am vergangenen Montag in Syrien der Geistliche und dessen mitgereister Vater getötet worden. Ein weiterer Mitfahrer wurde verletzt, einem vierten Insassen gelang die Flucht. Wie der armenisch-katholische Erzbischof von Aleppo, Boutros Marayati, gegenüber dem internationalen Hilfswerk...

» weiterlesen

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen