Jetzt spenden!

Renovierung des Bischofshauses von Bonfim

Februar 2008
Amerika Bauhilfe

Blick auf das Bischofshaus.

Die Diözese Bonfim liegt tief im Landesinneren des Bundesstaates Bahia (Nordostbrasilien). Sie hat etwa 800.000 Einwohner und 24 Pfarreien, von denen manche bis zu 160 Kapellengemeinden haben. Derzeit arbeiten 30 Priester im Bistum. Nur vier davon stammen aus der Diözese selbst; 15 Priester sind ausländischer Herkunft. In manchen Kapellen wurde schon seit fünf Jahren keine Heilige Messe mehr gefeiert. Die große Armut der Region macht sich auch in der Infrastruktur der Kirche bemerkbar. So bedarf das noch aus der Jahrhundertwende stammende Bischofshaus dringend einer umfangreichen Sanierung: Die Holzdecke wurde von Termiten zerfressen, Teile des Obergeschosses mussten bereits geschlossen werden, nachdem Deckenteile herabgestürzt waren. Bischof Dom Francisco Canindé Palhano wohnt daher bislang nur provisorisch im Erdgeschoss. Er bittet dringend um Hilfe zur Renovierung seines Bischofshauses. „Kirche in Not“ hat ihm 22.800 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Nähere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 212-08-11

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen