Jetzt spenden!

Bau eines Jugendhauses in Sfantu Gheorghe.

August 2002
Europa
Sfantu Gheorghe liegt in Zentralrumänien (Siebenbürgen) und gehört zur Erzdiözese Alba Julia. Wie überall im Land war die katholische Kirche auch hier während der kommunistischen Zwangsherrschaft Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt. Erst nach dem Sturz Ceaucescus im Jahre 1989 wurde Religionsfreiheit gewährt. Seither kommt es an vielen Orten zu einem Aufschwung des religiösen Lebens gerade auch der katholischen Kirche. In Sfantu Gheorghe zählt die größte Pfarrei der Stadt, St. Josef, heute etwa 16.000 Gläubige, die von drei Priestern betreut werden; nach der Wende kam es dort sogar zur Gründung zweier weiterer Pfarrgemeinden. Für die Zukunft dieser aufblühenden Gemeinden ist die Jugendarbeit von zentraler Bedeutung. Die Pfarrei St. Josef hat daher im vergangenen Jahr mit dem Bau eines Jugendhauses begonnen. Es soll nicht nur eine Begegnungsstätte für Jugendliche, sondern auch ein Ort der Pastoralarbeit unter jungen Leuten sein. Da die Gemeinde hier, wie die Kirche in Rumänien allgemein kaum über finanzielle Mittel verfügt, hat der Gemeindepfarrer, Lajos Szabo, um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not/Ostpriesterhilfe“ hat ihm 9000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Nähere Informationen sind bei den Nationalbüros erhältlich.
Spendennummer: 003 – 355 Bauhilfe Rumänien

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen