Jetzt spenden!

Dreijahrestraining für Katecheten in der Diözese Ruteng

März 2008
Asien Theologische Ausbildung

Teilnehmer an einem Bibel Kurs.

Die südindonesische Insel Flores ist eine christliche „Enklave“ im größten muslimischen Staat der Welt, der Republik Indonesien. Sie hat ungefähr eine Million Einwohner, die zu etwa 90 Prozent katholisch sind. Dies geht auf die portugiesische Kolonialzeit im 16. Jahrhundert zurück. Die Diözese Ruteng umfasst den westlichen Teil der Insel und hat mehr als 610.000 Gläubige. Die meisten davon sind einfache Farmer mit sehr geringem Einkommen. Zur Zeit gibt es in den 73 Pfarreien des Bistums 350 Katecheten. Diese sollen ein Training erhalten, um ihren Landsleuten die Bibel erklären zu können. Zu diesem Zweck hat die Diözese ein Programm eingerichtet, in dem die Katecheten in drei Jahren (2007-2009) ihr Verständnis von der Bibel erweitern und vertiefen können. Pfarrer Frans Xavier Dominggo, der Leiter der bischöflichen Bibelkommission hat – unterstützt von Msgr. Eduardus Sangsun, dem Bischof von Flores – nun dafür um Hilfe gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 9.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 318-07-40

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen