Jetzt spenden!

Weiterbildung von 86 Priestern der Diözese Kumbo

April 2008
Afrika Theologische Ausbildung

Neugeweihte Priester der Diözese Kumbo.

Das Bistum Kumbo liegt im Nordwesten Kameruns. Der neue Bischof, Mgr. George Nkuo, hat im letzten Jahr veranlasst, dass die Priester seiner Diözese das erste von drei Weiterbildungsjahren absolvieren. In diesem Jahr soll nun das zweite folgen. Die Priester, eingeteilt nach ihrem Dienstalter, erhalten hierbei einen vertieften Einblick in die neuesten Entwicklungen ihrer Wissenschaft und tauschen Ansichten, Ideen und Erfahrungen untereinander aus. Der Programmkoordinator, Pfarrer Poland Berngeh, schreibt in einem Brief an „Kirche in Not“: „Im Namen des gesamten Klerus möchte ich Ihnen versichern, dass das Projekt sich positiv auf das Leben unserer Priester und somit auch der Laien auswirkt.“ Gleichzeitig bittet Pfarre Berngeh um weitere Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 8.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Nähere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 113-04-71

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen