Jetzt spenden!

Hilfe zum Bau der Missionskirche Hl. Rosenkranz in Balat

April 2008
Asien Bauhilfe

Noch muss die Gemeinde in einem Zelt Gottesdienst feiern.

Die Claretianer sind bereits seit langem im Nordosten Indiens aktiv und ihre Arbeit trägt reiche Früchte. Zur Zeit sind 33 Missionare in 12 Zentren in den nordöstlichen Staaten Meghalaya, Assam und Arunachal Pradesh tätig. Fast alle Missionszentren liegen in abgelegenen Gebieten, in Wäldern oder auf Hügeln. Die Missionsstation in Balat begann ihre Tätigkeit erst 1993 und umfasst heute bereits 73 Dörfer mit über 8.000 Katholiken. Sie verfügt noch nicht über eine Kirche und die Bewohner sind auch nicht in der Lage, ohne Hilfe von außen eine Kirche zu errichten. Als Ergebnis der Christianisierung lassen sich bereits Fortschritte in der Erziehung, Gesundheitsvorsorge, Moral, Familienstabilität und bei der wirtschaftlichen Entwicklung feststellen. „Der Traum der ganzen Gemeinde ist, eine Pfarrkirche zu haben“, schriebt Pater José Anchupankil, der Superior, in einem Brief an „Kirche in Not“, das ihm hiefür 10.000 Euro versprochen hat. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 317-04-10

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen